• Alles so schön digital hier

    Eigentlich erschien es mir widersinnig, das Erzählen von Märchen und Geschichten mit Hilfe einer Webseite zu bewerben. Das Besondere an der Erzählkunst ist ja gerade, dass sie nur im Moment eines persönlichen Miteinanders existiert: Wenn Erzähler:in und Zuhörer:in zusammenkommen, sich eine Geschichte von der Phantasie der Einen in die der Anderen fortsetzt und dabei frei entfaltet …

  • (Kein) Geheimtipp

    Es ist grau, es ist kalt, es nieselt und es wird früh dunkel. Von den Inzidenzen ganz zu schweigen. Aber bald ist Advent! Und auch falls man vielleicht nicht der einen oder anderen Kirche angehört, kann man die Dinge genießen, die diese Zeit in unseren Breiten so mit sich bringt: Kerzenschein, Menü-Vorschläge und Deko-Ideen in den Zeitschriften, ein breites Lebkuchen-Angebot… und natürlich: Adventskalender! Hier links sehen Sie / seht Ihr den neusten Kalender von Frau Wolle und Edith Eckholt. Er kam heute mit der Post! Meine Vorfreude ist groß und sicher berechtigt, denn die Kalender der letzten Jahre haben mir sehr gut gefallen. Es ist mittlerweile schon eine ganze Sammlung:…

  • Von Hand erzählen – ein Interview mit Tony Evans

    Tony Evans ist Dolmetscher für Britische Gebärdensprache. Mit seiner Arbeit ermöglicht er die Verständigung zwischen Gehörlosen und Hörenden in so ziemlich allen Situationen des Lebens. Aber er sorgt auch dafür, dass Märchen und Geschichten frei reisen können: Mit seinen Händen erzählt, übersetzt und interpretiert er Geschichten für gehörlose Zuschauer:innen. Kennengelernt habe ich Tony bei einem Online-Event im Rahmen des Beyond-the-Border-Geschichtenerzählfestivals im Frühjahr 2021. Viele Gäste und auch einige der eingeladenen Erzählkünstler:innen konnten oder wollten ob des Pandemiegeschehens dieses Jahr nicht live in Wales dabei sein. Die Veranstalter:innen haben deshalb versucht, die räumlichen Grenzen mit gefilmten Geschichtenspaziergängen und live gestreamten Erzählungen und Diskussionsrunden ein wenig durchlässiger zu machen. Auch das ist…

  • Märchen als Metaphern

    Ein Teil meines Brotberufes ist es, Sachverhalte oder auch Theorien zu vermitteln und so zu erklären, dass mein Gegenüber sie sich merken, und darüber diskutieren kann. Es geht dabei auch um Technik und um die Zusammenarbeit von Wissenschaftler:innen mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen. Idealerweise illustriert man so etwas mit Geschichten aus der (eigenen) Erfahrung. Aber für den Sprung vom Konkreten zum Abstrakten und als „Merkbilder“ fehlten mir bislang noch eingängige Illustrationen. Ein kleiner gedanklicher Kurzschluss führte dann neulich zu der Idee, „Märchen als Metaphern“ zu benutzen. Ich wollte meine Kernbotschaften mit bekannten Märchen/bildern koppeln, um zu unterhalten und mir ihren Wiedererkennungswert zunutze zu machen. Meistens wählen Illustrator: innen ja besonders typische…

  • Das 10. Märchenfest

    Am letzten Sonntag fand in Braunschweig-Querum das Märchenfest im Märchengarten der Erzählerin Elisabeth Molder-Beetz statt. Es war tatsächlich schon das zehnte Märchenfest das Elisabeth, ihre Freunde und die Mitglieder des Märchenkreises ausgerichtet haben. Ich war das erste Mal dabei, einfach als glücklicher Gast, und habe es mir gut gehen lassen. Hier unten seht Ihr ein paar Eindrücke und schöne Erinnerungen: Mitten im Garten – einer der drei Erzähl-Plätze In Elisabeths Garten geht es magisch zu – wo man hinschaut, entdeckt man Skulpturen und Spuren von Märchengestalten. Und es gibt viel Platz und schattige Ecken zum Erzählen und Lauschen und Plauschen. Sterntaler dürfen nicht fehlen. An diesem Tag lachte zudem die…

  • Soweit die Stimme trägt

    Als wir so langsam unsere ersten und zweiten Impfungen bekamen und die Dritte Welle endlich abebbte, da witterten wir Braunschweiger Erzähler:innen Morgenluft – öffneten vorsichtig die Türen nach draußen und streckten ein paar Fühler in die Sonne – sahen uns gegenseitig mit geschichtenhungrigen Augen an – sprachen leise die ersten Worte – und merkten, dass sie in der Kehle kratzten. Treffendes Werbematerial von Claudia Sonntag Was tun? Ganz klar, ein Stimmtag war angebracht! Und so waren wir gestern zu Besuch bei Claudia Sonntag. Denn Claudia bringt Geier zum singen und Mäuse zum brüllen und hat die richtigen Mittel gegen Kehlen-Rost, Stimmband-Mehltau und sonstige Verstimmungen. Und Claudia hat ganz offensichtlich tolerante…